Menü

Magic: The Gathering soll E-Sport werden

Der Urvater der Sammelkartenspiele soll nun auch E-Sport werden. Gespielt wird die Onlineversion "Magic: The Gathering Arena", derzeit noch eine Beta.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 49 Beiträge
Magic: The Gathering soll E-Sport werden

(Bild: Wizards of the Coast)

Der Sammelkarten-Klassiker "Magic: The Gathering" soll 2019 auch Gegenstand von E-Sport-Turnieren werden. Insgesamt 10 Millionen US-Dollar an Preisgeldern sollen ausgeschüttet werden, teilten die zur Hasbro-Gruppe gehörende Spielefirma Wizards of the Coast mit. Allerdings sind in der Summe auch Turniere für das klassische analoge Kartenspiel miteingerechnet.

Der Mitteilung zufolge soll eine neue Liga mit Turnieren geschaffen werden, bei denen sich die 32 weltbesten Spieler wöchentlich im Online-Ableger Magic: The Gathering Arena miteinander messen. Den Profispielern sollen mit 75.000 US-Dollar dotierte Verträge winken. Ebenfalls soll es Wettbewerbe geben, bei denen Spieler aus der Community die Profis herausfordern können. Weitere Details sollen Anfang kommenden Jahres bekanntgegeben werden.

Der Online-Ableger Magic: The Gathering Arena gilt unter Fans und Kritikern derzeit als gelungenster Versuch, das Sammelkartenspiel in die digitale Welt zu tragen. Aktuell ist das Online-Spiel aber noch in der offenen Beta nur für Windows-PCs verfügbar, neue Features werden Schritt für Schritt eingeführt.

Bisherige Versuche, Magic auf Rechner, Tablets und Smartphones zu bringen, hatten durchwachsenen Erfolg, und konnten zum Beispiel mit Hearthstone nicht mithalten – dem Online-Sammelkartenplatzhirschen aus dem Hause Blizzard. Eigenen Angaben zufolge konnte bei Hearthstone kürzlich die Marke von 100 Millionen Spielern geknackt werden, eigene E-Sports-Turniere gibt es schon längerem.

Wizards of the Coast beziffert die Magic-Spielerschaft – online in wie offline – mit über 35 Millionen Spielern. Konkurrenz könnte auch von der Spiele-Plattform Steam drohen, die sich mit Artifact ein digitales Sammelkartenspiel vom Magic-Erfinder Richard Garfield hat entwerfen lassen. (axk)

Anzeige