Menü
Technology Review

MagicScroll: Tablet der Zukunft in neuem Format

Forscher haben das Tablet-Konzept in Rollenform gebracht – mit ganz neuen Möglichkeiten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 144 Beiträge
MagicScroll: "iPad" in neuem Format

(Bild: Queen’s University)

Von Handys oder Tablets mit wirklich flexiblem, biegbaren Bildschirm ist seit Jahren die Rede. Aber bisher ist noch kein entsprechendes Gerät auf den Markt gekommen. Das Human Media Lab der kanadischen Queen's University in Kingston im Bundesstaat Ontario hat nun allerdings einen Prototyp entwickelt, der in diese Richtung weist, berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe ("Tablet auf der Rolle").

Das Team um Dr. Roel Vertegaal, der sich seit Jahren mit biegsamen Displays auseinandersetzt, demonstriert mit seinem Modell, wie die Touchscreen-Technik künftig aussehen könnte: Den hochauflösenden OLED-Bildschirm des 7,5-Zoll-Geräts namens MagicScroll ("magische Schriftrolle") haben die Forscher aus LG-Smartphones des Typs Flex ausgebaut.

Die Rechentechnik selbst steckt in einem Zylinder aus dem 3D-Drucker, um den der flexible Bildschirm gewickelt wird. Zur Verwendung des Geräts wird das Display selbst ausgerollt, damit die volle Fläche zur Verfügung steht. Alternativ lässt sich der Bildschirm auch in aufgerolltem Zustand verwenden, dafür lässt es sich an den seitlich angebrachten Rädern drehen. So lässt sich etwa durch die Facebook- und Instagram-Zeitleisten scrollen.

Das Entwicklerteam hält seinen Prototyp erst für den Anfang. Es seien deutlich kompaktere Geräte denkbar, die am Ende nicht mehr Platz einnähmen als ein Stift, den man in seiner Hemdtasche trägt. Mit der Technik gebaute Smartphones wären so viel kompakter, lieferten aber eine gewohnt große Bildschirmfläche. In den MagicScroll-Prototyp wurden bereits Zusatzfunktionen integriert, darunter eine Kamera und ein Beschleunigungssensor. Eine gestenbasierte Steuerung, wie man sie etwas von Nintendos Wii-Controllern kennt, ist mit MagicScroll ebenfalls denkbar.

Mehr dazu bei Technology Review Online:

Anzeige