Menü

Magirus stellt Management neu auf

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Mit dem Verkauf seiner Enterprise Infrastruktur Division (EID) an Avnet hatte der Stuttgarter Value Added Distributor zur Jahresmitte seine Neuausrichtung eingeleitet. Magirus-Chef Fabian von Kuenheim will das Unternehmen zum reinrassigen IT-Solution-Provider umbauen, der sich auf die Geschäftsfelder Security, Virtualisierung, Open Source, Storage-Management/ILM, IT-Management und "Intelligent Network" konzentriert.

Die strukturelle Umgestaltung erklärte der VAD bereits im September zur Hausmesse "Magirus OpenHouse ’07" für abgeschlossen. Nun soll auch die Organisation des Managements der neuen Unternehmensausrichtung angepasst werden. So wurde unter anderem die Position des General Managers Service Business neu geschaffen und mit Ulrich Hampe besetzt. In enger Abstimmung mit den beiden Vorständen Christian Magirus und Axel Feldhoff soll Hampe das gesamte Servicegeschäft unternehmensweit koordinieren, um mögliche Synergieeffekte innerhalb der Magirus-Gruppe nutzen zu können.

Die Leitung der 3 Geschäftsbereiche "Storage und IT Management", "Security" sowie "Virtualisierung und Open Source" wird auf Hartmut Fiedler, Rainer John und Stefan Baumeister verteilt. Die 3 Direktoren unterstehen Christian Magirus und zeichnen für die Kooperation und das Business Development mit den jeweiligen Hersteller-Partnern verantwortlich. Als Bereichsleiter "Storage und IT Management" kümmert sich Fiedler unverändert um Hersteller wie EMC, Avocent und Landesk. Rainer John verantwortet weiterhin den Bereich Sicherheit mit Anbietern wie CheckPoint, Juniper, Nokia und Nortel.

Stefan Baumeister hingegen tritt die Leitung des Geschäftsbereiches "Virtualisierung und Open Source" neu an. Magirus vertreibt hier unter anderen Produkte von VMware, Vizioncore, Datacor, PlateSpin, FalconStor, RedHat, JBoss sowie MySQL. Den strategisch ausgerichteten Zweig New Business teilen sich Fabian von Kuenheim und Christian Magirus. "Wir werden auch in Zukunft neue Technologien sehr frühzeitig aufgreifen, in den Markt bringen und unseren Partnern damit zukunftsweisende und erfolgversprechende Geschäftschancen bieten", betont Christian Magirus, Executive Vice President & COO. "Hierbei konzentrieren wir uns auf Produkte und Hersteller, die sich sinnvoll in unser vorhandenes Lösungs- und Dienstleistungsportfolio integrieren lassen." (map)