Menü
Computex

Mainboard mit Steckverbindung für USB-3.0-Frontanschlüsse

vorlesen Drucken Kommentare lesen 59 Beiträge

USB 3.0 ist einer der Schwerpunkte auf der Computex. Neben unzähligen Mainboards und externen Festplattengehäusen finden sich verstärkt PC-Gehäuse mit entsprechenden Frontanschlüssen auf den Messeständen. Derzeit gibt es aber vom USB Implementers Forum keine Spezifikation für die interne Steckverbindung zum Mainboard.

Die bei USB 1.1 und 2.0 verwendeten Pfostenstecker mit neun Kontakten eignen sich nicht für USB 3.0, weil dort pro Port fünf zusätzliche Datenleitungen für den neuen SuperSpeed-Transfermodus (bis zu 5 GBit/s) notwendig sind. Einige Gehäusehersteller verwenden daher übergangsweise Anschlusskabel mit den üblichen externen Steckern für die rückseitigen USB-Buchsen des Mainboards, was aber ziemlich unausgereift aussieht.

Asrock präsentiert beim Mainboard P55 Extreme 3 einen internen 19-poligen Anschluss, der mit einer dem Board beiliegenden 3,5"-Blende mit zwei USB-3.0-Ports verbunden werden kann. Nach Aussage des Mainboard-Entwicklers William Yu sei momentan eine Spezifikation für interne USB-3.0-Steckverbinder in Arbeit, wobei die Anschlussvariante von Asrock zu dieser kompatibel sein soll.

Interne Steckverbinder für USB-3.0-Frontanschlüsse (4 Bilder)

Einige Gehäusehersteller holen sich USB 3.0 für die Frontanschlüsse von den rückseitigen Buchsen des Mainboards.

(chh)