Menü
Computex

Mainboard mit USB 3.1

MSI zeigt einen ersten Board-Prototypen mit der bis zu 10 GBit/s schnellen Schnittstelle. Noch ist dazu aber ein Zusatzchip nötig.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 91 Beiträge

Die Typ-A-Buchse von USB 3.1 ist abwärtskompatibel zu bisherigen USB-Geräten.

Hinter der USB-Revision 3.1 verbergen sich größere Unterschiede als der geringe Versionsunterschied zunächst vermuten lässt. So verdoppelt sich die maximale Datenrate von 5 auf 10 GBit/s und durch eine effizientere Signalkodierung sinkt der Overhead von 20 auf 3 Prozent.

Zur Computex hat MSI ein erstes Mainboard mit USB-3.1-Schnittstelle mitgebracht. Da der aktuelle Z97-Chipsatz für LGA1150-Prozessoren nur USB 3.0 zur Verfügung stellt, hat der Hersteller den Zusatzchip Asmedia ASM1142 aufgelötet. MSI verwendet die bisherigen, abwärtskompatiblen Buchsen von USB 3.0. In Zukunft kommt bei USB 3.1 zusätzlich der Typ-C-Anschluss hinzu, der zu bisherigen Steckern inkompatibel ist, aber in beiden Orientierungen passt. (chh)

Anzeige
Anzeige