Menü

Major Labels veröffentlichen Musikstücke auf Speicherkarten

vorlesen Drucken Kommentare lesen 705 Beiträge

MicroSD-Karten mit MP3-Musik statt Audio-CD: slotMusic.

(Bild: slotMusic)

Die Major-Labels EMI, Sony BMG, Universal und Warner wollen die wichtigsten CD-Titel zum Weihnachtsgeschäft in den USA parallel auf MicroSD-Speicherkarten veröffentlichen – der mit 11 mm × 15 mm × 0,75 mm kleinsten SD-Variante. Bei den als slotMusic beworbenen Datenträgern handelt es sich um MicroSD-Karten mit 1 GByte Kapazität, auf denen die Musik im MP3-Format mit 320 kBit/s ohne DRM-Schutz abgelegt sein soll. Die Musik einer gewöhnlichen CD nimmt so etwa 200 MByte ein – der restliche Platz steht den Künstlern für Bonusmaterial zur Verfügung oder kann vom Kunden selbst befüllt werden.

Mit im Lieferumfang soll sich ein Adapter auf SD-Karte und ein kleiner USB-Reader befinden, sodass die Musik auf allen Geräten mit USB-Anschluss oder Standard-SD-Einschub angehört werden kann. Die Musikkarten sollen unter anderem über den US-Handelsriesen BestBuy vertrieben werden. Die Preise für die slotMusic-Karten stehen noch nicht fest. Wann es das Angebot auch in Europa geben soll, ist nicht bekannt. (sha)