Menü

Malaysia setzt auf Open-Source-Software

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 240 Beiträge

Die Regierung von Malaysia hat ihre Absicht bekräftigt, weiterhin die Anwendung und Entwicklung von Open-Source-Software zu unterstützen. "Open-Source-Software gibt uns und anderen Entwicklungsländern die Chance, ihre wirtschaftliche Entwicklung voranzutreiben", betonte Amar Leo Moggie, Minister für Energie, Kommunikation und Multimedia am Rande der Free & Open Source Software Conference 2003 gegenüber der Nachrichtenagentur Bernama. Auf der Konferenz sprachen unter anderem Jon Hall, Präsident der Linux Information Group Linux International, sowie David Axmark, Mitbegründer des Open-Source-Datenbankherstellers MySQL.

Moggie sagte, ein klares Votum für Open-Source-Software würde die Nutzung solcher Lösungen fördern. Daher würde die Regierung Malaysias die öffentliche Verwaltung auffordern, Open-Source-Software einzusetzen. Ein Übergewicht von proprietärer Software aus dem Ausland würde dem Land schaden. "Um bessere Software für morgen zu entwickeln, müssen wir genau verstehen, wie die Software von heute funktioniert. Doch wir sind nur Anwender dieser Software, Käufer von Produkten anderer Leute", sagte Moggie. Premierminister Mahathir Mohamad lege persönlich Wert auf die Entwicklung und Anwendung von Open Source-Software. Malaysia zählt zu mehreren asiatischen Staaten, die Open-Source-Software wie Linux und OpenBSD unterstützen. (uh)

Anzeige
Anzeige