Menü

Mario Jeckle ist tot

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 488 Beiträge

Am vergangenen Freitag ist Mario Jeckle im Alter von 29 Jahren tödlich verunglückt. Nach einem Autounfall versuchte er Hilfe zu leisten und ist dabei selbst zu Tode gekommen. Mario Jeckle war vielen in der IT-Szene als außerordentlich engagierter Mensch bekannt. Nach dem Studium war er im Forschungszentrum von DaimlerChrylser in Ulm tätig, leitete dort ein Forschungsteam zu Standardisierung und Internettechniken. In 2003 wechselte er als Professor an den Fachbereich Wirtschaftsinformatik der FH Furtwangen.

Viele seiner Aktivitäten machten ihn international bekannt. Für DaimlerChrysler war er Vertreter im World Wide Web Consortium und in der OMG. Er war unter anderem an der Arbeit zu XML-Schema, UML 2.0 und XMI beteiligt. Erst Anfang dieses Jahres wurde Mario Jeckle in die Technical Advisory Group (TAG) des W3C gewählt. Darüber hinaus bestellten ihn die Organisatoren zahlreicher Konferenzen und einige Fachzeitschriften zum Beirat.

Er war bekannt als Experte, der mit großem persönlichen Einsatz und Freude sein Know-how in Büchern, Artikeln und im Rahmen von Konferenzen und Seminaren weitergegeben hat. (Stefan Mintert)/ (tol)

Anzeige
Anzeige