Menü

Markt für Rechenzentren wächst in Deutschland

Der Markt für Rechenzentren in Deutschland ist auch im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Allerdings hat der Standort Deutschland nach Meinung des Branchenverbands Bitkom Probleme, mit starker Konkurrenz Schritt zu halten.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 53 Beiträge
Markt für Rechenzentren wächst in Deutschland

(Bild: dpa, Jens Wolf)

Der Markt für Rechenzentren ist im vergangenen Jahr in Deutschland weiter gewachsen. Die Investitionen steigen im Jahr 2017 voraussichtlich um 10 Prozent und überschreiten erstmals die Grenze von einer Milliarde Euro, teilt der IT-Branchenverband Bitkom auf Basis von Zahlen des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit mit. 2016 sei der Markt ebenfalls um 10 Prozent gewachsen.

Die Zahl der Arbeitsplätze in Rechenzentren sei in den vergangenen drei Jahren um 10.000 auf 130.000 Vollzeitstellen gestiegen. Dazu kommen 85.000 Arbeitsplätze von Beschäftigten, die direkt von Rechenzentren abhängen. Deren Zahl ist seit 2014 um 5000 gewachsen.

Für das Wachstum und den Wandel in der Struktur der Rechenzentren seien insbesondere drei Trends verantwortlich: 1. wachse die Nutzung von Cloud-Rechenzentren, die Akzeptanz zur Nutzung von Cloud Diensten nehme auch in Deutschland deutlich zu. 2. gebe es stark wachsende Colocation-Rechenzentren und 3. sei ein deutliches Wachstum der Rechenzentrumskapazitäten von mittelständischen Unternehmen zu sehen, beispielsweise aus dem Maschinenbau.

"Trotz der steigenden Investitionen schrumpfen die Anteile am Globalmarkt", geht aus der Borderstep-Analyse weiter hervor. Die Kapazitäten in den USA und in Asien entwickelten sich "deutlich dynamischer". Auch im europäischen Maßstab könne Deutschland nicht mit den Marktführern in Skandinavien und den Niederlanden mithalten.

Die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands hänge maßgeblich von den Energiekosten ab. Die Strompreise seien entscheidend dafür, ob Rechenzentrumsbetreiber in Deutschland weiterhin einen attraktiven und wettbewerbsfähigen Standort finden. Im Jahr 2016 benötigten die Rechenzentren in Deutschland 12,4 Milliarden kWh Strom, das ist laut Analyse ein Anteil von 2,3 Prozent am gesamten Stromverbrauch in Deutschland. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige