Menü

Marktforscher: Windows 7 lässt Vista hinter sich

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 957 Beiträge

Microsofts aktuelles Betriebssystem Windows 7 hat laut einer Erhebung des US-Unternehmens Net Applications im Juli erstmals seinen Vorgänger beim Marktanteil überflügelt. Nach Angaben der Marktforscher kam Windows 7 im vergangenen Monat auf einen Marktanteil von 14,46 Prozent und lag damit erstmals vor Vista mit 14,34 Prozent. Marktführer bei den Systemversionen ist weiterhin Windows XP mit einer Verbreitung von 61,87 Prozent.

Auch in der Gesamtbetrachtung der Betriebssysteme liegt Windows mit einem Marktanteil von 92,32 Prozent (Vorjahresmonat: 93,04 Prozent) weit vor dem Zweitplatzierten Mac OS X, das laut Net Applications auf 5,06 Prozent (Vorjahr 4,86 %) kommt. Linux erreicht demnach einen Marktanteil von 0,93 Prozent (Vorjahr 1,05 %). Auch im Vergleich zum Vormonat haben die drei Spitzenreiter wieder leicht Federn lassen müssen, während das iPhone seinen Marktanteil von 0,59 auf 0,7 Prozent (Vorjahr 0,3 %) ausbauen konnte. Das Unternehmen wertet für seine Statistik die Daten von monatlich 160 Millionen Besuchern auf Kundenwebsites aus.

In der Besucherstatistik von heise online liegt Windows 7 schon länger weit vor dem ungeliebten Vista. Microsofts aktuelles Betriebssystem zog im November 2009 und damit schon kurz nach der Markteinführung in unserer Statistik am Vorgänger vorbei. Die meisten Leser sind nach wie vor mit Windows XP unterwegs, das im Juli auf 42 Prozent der Zugriffe kam. Mit 22,3 Prozent folgt Windows 7 auf dem zweiten Platz vor Linux mit 14,1 Prozent, dahinter Mac OS X mit 8,4 Prozent. Vista kommt mit 7,2 Prozent immerhin noch auf den fünften Platz.

Anteile der Betriebssysteme auf heise online in Prozent
Juli 2010 Juli 2009
Windows XP 42,0 54,6
Windows 7 22,3 2,7
Linux 14,1 14,2
MacOS 8,4 7,9
Windows Vista 7,2 14,4
Andere/Unbekannt 3,5 1,9
Windows Server 2k3 / XP 64bit 1,4 1,7
Windows 2000 1,1 2,6

Im Browservergleich bei heise online führte im Juli Firefox 3.6 mit fast der Hälfte der Zugriffe (49,7 %) das Feld an. Auf den Plätzen folgen Internet Explorer 8 (7,6 Prozent) und Opera 10 (7,3 %). Firefox 3.5 kommt auf immerhin noch 5,9 Prozent und der IE 7 auf 5,8 Prozent. Dahinter folgen Apples Safari und Googles Chrome mit jeweils 5,2 Prozent. In der Gesamtbetrachtung führen die Browser mit Gecko-Engine (Mozilla und Co.) mit 62,4 Prozent klar vor Microsoft (16,4 %) und Opera (7,7 %). Google konnte im Jahresvergleich massiv zulegen – wenn auch derzeit immer noch auf niedrigem Niveau.

Anteile der Browserhersteller auf heise online in Prozent
Juli 2010 Juli 2009
Mozilla & Co (Gecko-Engine) 62,4 65,6
Microsoft 16,4 18,8
Opera 7,7 7,5
Apple 5,2 <span style="font-family: Arial,Helvetica,Verdana,sans-serif;"></span><div class="einzeiler">5,1</div>
Google 5,2 1,2
KDE 0,6 1,0
Mobile Browser (diverse) 2,7 0,7
Netscape vor 6.x 0,1 0,1

(vbr)

Anzeige
Anzeige