Menü

Mars-Rover Curiosity hat sein Reiseziel erreicht

Seit zwei Jahren ist der NASA-Rover Curiosity auf dem Mars unterwegs, immer in Richtung Aeolis Mons. Nun hat das Gefährt den Fuß des Berges erreicht und kann endlich mit der Erforschung der Gesteinsschichten beginnen – früher als erwartet.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 143 Beiträge

Die aktuelle Position (grün) und die neu geplante Route (gelb).

(Bild: NASA/JPL-Caltech/Univ. of Arizona )

Der NASA-Rover Curiosity hat nach zweijähriger Reise auf dem Mars sein Ziel erreicht, den Fuß des Bergs Aeolis Mons (Mount Sharp). Das teilte die NASA am Donnerstag mit und erklärte, damit beginne ein neues Kapitel in einer ohnehin schon herausragenden Mission. Nun werde der Rover die Gesteinsschichten am Fuße des Bergs untersuchen. Dort stößt demnach herausgewaschenes Material aus dem Krater mit jenem zusammen, auf dem die Erhebung thront.

Curiosity soll den Untergrund nun an einer Stelle erkunden, die in der Nähe eines auf Pahrump Hills getauften Areals liegt. Damit beginne die Erforschung dieses Kontaktgebiets deutlich früher als geplant. Eigentlich war dafür ein Gebiet namens Murray Buttes vorgesehen. Doch weil das neue Terrain vielversprechender aussehe, werde man sich nun darauf konzentrieren, bevor der Rover dann auf einer deutlich kürzeren Route bergauf fahren soll.

Aeolis Mons (10 Bilder)

(Bild: NASA/JPL-Caltech/MSSS)

Zu dieser Änderung der vorgesehenen Route habe das erweiterte Wissen beigetragen, das man dank Curiosity von der Gegend habe. Die unterscheide sich in ihrem Aufbau stark von jenem Areal, in dem Curiosity anfangs unterwegs war. Das Gebiet mit den Gesteinsschichten, die dem Berg zugerechnet werden, habe deutlich früher begonnen, als man erwartet habe. Schicht für Schicht sollen sie nun analysiert werden, um damit an weitere Erkenntnisse über die Geschichte des Roten Planeten zu gelangen.

Mars-Rover Curiosity

Anfang August 2012 war die Begeisterung groß bei der NASA: Curiosity landete glücklich auf dem Mars. Seitdem erforscht der Rover die Oberfläche und deren ferne Vergangenheit.

Das Forscher-Team weist außerdem darauf hin, dass die Curiositys Route vorher schon abgeändert werden musste, nachdem Beschädigungen an den Rädern festgestellt worden waren. Dafür waren spitze Steinchen verantwortlich, über die Curiosity hinüber gerollt war. Nun sei das aber nicht mehr vorrangig, denn jetzt ändere sich der ganze Charakter der Reise – von einer fahrtgetriebenen zu einer, die vor allem auf die wissenschaftliche Erforschung der Umgebung ausgerichtet ist. Insgesamt hat der Rover bis dato fast 9 Kilometer zurückgelegt.

Curiosity war am 6. August 2012 nach einem "Höllenritt" auf der Marsoberfläche gelandet, unter dem Jubel nicht nur der Techniker bei der NASA. Wenig später schickte der Rover die ersten Fotos von seiner Umgebung im Krater Gale und setzte sich schließlich in Bewegung. Begleitet wurde er dabei von einer umfassenden Werbekampagne der US-amerikanischen Weltraumagentur, die den Erfolg nutzte, um für ihre eigene Arbeit und die Forschung zu werben. In Zeiten knapper Kassen und immer neuer Einsparungen kam die Mars-Mission gerade recht.

Bevor nun – etwas mehr als einem Marsjahr danach – das Material am Fuße des Berges einen Blick in die ferne Vergangenheit des Roten Planeten liefern soll, wurde bereits viel erforscht. So haben Messungen der Zusammensetzung der Marsatmosphäre ergeben, dass die einst viel dichter war. Methan, eine Verbindung, die biologisch produziert werden kann, wurde dagegen nur in sehr geringen Mengen gefunden. Viele Erkenntnisse gab es auch an einem ehemaligen Flussbett. Vor langer Zeit floss hier Wasser, das so sauber gewesen sein dürfte, dass Menschen es hätten trinken können.

Ein Marsjahr auf dem Roten Planeten (6 Bilder)

#Selfie

Ein neues Selbstportrait von Curiosity, wieder aufgenommen in mehreren Einzelschritten, damit kein Kamerarm zu sehen ist.
(Bild: NASA/JPL-Caltech/MSSS )

(mho)