Menü

Massive Störungen bei mehreren Online-Diensten

Bei diversen Online-Diensten wie Amazon, Netflix, Google, Youtube sind starke Störungen aufgetreten. Die Ursache ist noch nicht bekannt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 194 Beiträge

(Bild: asharkyu/Shutterstock.com)

Update
Von

Bei diversen Online-Diensten in Deutschland hat es am Mittwoch massive Probleme gegeben. Auf dem Portal allestörungen.de gab es in Deutschland seit dem Nachmittag einen massiven Anstieg von Störungsmeldungen. Betroffen waren demnach etwa Twitter, Yahoo Mail, Amazon, Netflix, Google, Youtube, World of Warcraft und Snapchat.

Mehr als 3000 Meldungen gab es wegen Problemen bei Netflix. Für Instagram waren es mehr als 800 Meldungen, für Amazon knapp 700, für Youtube rund 600. Der konkrete Grund blieb bisher unklar. Dass verschiedenste Anbieter betroffen waren, könnte auf Probleme bei gemeinsam genutzter Netz-Infrastruktur hinweisen.

Nach Angaben von Vodafone ebbten die Beschwerden am Abend zunächst ab. Die Probleme hätten nicht bei den Netzbetreibern bestanden, hieß es. Probleme hätte es bei Internet-Zugängen gegeben, nicht aber im Netz der Betreiber. Bei Vodafone habe es zumindest im Mobilfunk am späten Nachmittag etwa eine Dreiviertelstunde lang "Kapazitätseinschränkungen" gegeben. Davon seien 13.000 Vodafone-Kunden bundesweit betroffen gewesen.

Am Donnerstagmorgen gibt es weiterhin Störungsmeldungen zu einzelnen Diensten, wie auf allestörungen.de zu sehen ist. Allerdings sind die Meldungen deutlich zurückgegangen. Ein konkreter Grund für die übergreifenden Störungen ist bisher noch nicht bekannt.

[Update v. 14.11.2019, 10:49 Uhr]: Nach Angaben von Vodafone sollen die Störungen beim Zugang zu den Online-Diensten in Deutschland weitgehend behoben sein. Seit 8:20 Uhr seien keine Störungsmeldungen von Kunden mehr eingegangen. Wie ein Vodafone-Sprecher weiter mitteilte, soll ein Routing-Server im Ausland Ursache für die Störungen gewesen sein. (mit Material der dpa) / (olb)