Menü

Mastercard stellt online-Bezahlplattform Masterpass ein

Die Bezahlplattform Masterpass ist in Deutschland bald nicht mehr verfügbar. Stattdessen setzt Mastercard auf andere "digitale Produkte"

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 20 Beiträge

(Bild: Mircea Moira/Shutterstock.com)

Von

Mastercard schließt den Masterpass. Nutzer können noch bis einschließlich 4. November über die Plattform bezahlen, zwischen dem 5. und 7. November macht der Dienst dicht. Die Deaktivierung der Profile hat dabei keine Auswirkungen auf die Verwendung der hinterlegten Mastercard.

"Für die Zukunft setzen wir bei unserer digitalen Produktpalette auf die Tokenisierung, also Verschlüsselung von In-App-, Point-of-Sale- und E-Commerce-Zahlungen", heißt es in einem Statement des Unternehmens. So biete Mastercard den Verbrauchern "die Vorteile des Masterpass-Programms sowie eine Vielzahl weiterer Funktionen."

Mastercard hat die kontaktlosen Bezahlfunktionen bereits 2013 eingeführt und erweitert. Mit dem Masterpass konnten Nutzer in Geschäften etwa über NFC und QR-Codes einkaufen, online funktionierte er vergleichbar mit Paypal oder Amazon Pay. Bei Händlern, die den Dienst integriert hatten, konnte man mit einem Klick bezahlen. (emw)