Menü

Matsushita baut weltgrößte Plasma-Fabrik

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 134 Beiträge
Von

Matsushita Electric Industrial Co. will in Japan die weltweit größte Produktionsstätte für Plasmadisplays bauen. Pro Monat sollen in der fünften Plasmafabrik des Herstellers eine Million 42-Zoll-Displays vom Band laufen. Baubeginn ist nach Angaben des Herstellers der kommende November, die Fertigung soll im Mai 2009 starten. Das hierzulande unter der Marke Panasonic bekannte Unternehmen will 2,3 Milliarden US-Dollar in die neue Fab investieren, um seine Fertigungskapazitäten für Plasmadisplays weiter auszubauen.

Im vergangenen Jahr war Matsushita laut den Marktforschern von Displaybank mit 31 Prozent aller ausgelieferten Displays die Nummer eins im Plasmabereich und verdrängte LG Electronics (30 Prozent) und Samsung SDI (24 Prozent) auf die Plätze. Zusammen produzierten die drei Unternehmen 85 Prozent der in 2006 verkauften 10 Millionen Plasmapanels.

Matsushita erwartet, dass Flachbildfernseher im Jahr 2010 weltweit 65 Prozent des gesamten Fernsehmarktes ausmachen werden. 30 Prozent dieser prognostizierten 130 Millionen Geräte sollen Flachbildfernseher mit Diagonalen von 37 Zoll oder größer sein – ein Bereich, den der Hersteller mit der neuen Fabrik bedient. Allerdings umfassen die Zahlen sowohl Plasma- als auch LCD-TVs und die Plasmatechnik hat ihre Marktdominanz bereits bei Geräten mit 37 bis 40 Zoll Diagonale an die LCD-Konkurrenz abtreten müssen. Nach Vorhersagen der Marktforschungsinstitute sollen die LCDs demnächst auch bei den Schirmgrößen über 40 Zoll dominieren. Mit der neuen Panelfabrik zur kostengünstigeren Fertigung großer Plasmas will Matsushita diesem Trend entgegenwirken. (uk)