Menü

MediaMarkt verkauft Galaxy Tab 10.1

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 285 Beiträge

Ungeachtet eines am vergangenen Dienstag verhängten einstweiligen Vertriebsverbots hat der Elektronik-Händler MediaMarkt Samsungs iPad-Konkurrenten GalaxyTab 10.1 heute im eigens beworbenen Sonderangebot. Unabhängig davon sei das Gerät ganz regulär im Verkauf, erklärte eine Konzernsprecherin gegenüber der FInancial Times Deutschland.

Apple hatte vor dem Landgericht Düsseldorf den Vorwurf erhoben, Samsung verstoße mit dem Galaxy Tab gegen den Geschmacksmusterschutz von Apples iPad und profitiere von dessen Ruf, bei dem es sich "um ein sehr bekanntes Produkt mit Kultstatus" handele, wie man in der Klageschrift mit dem Aktenzeichen 14c O 194/11 vom 4. August nachlesen kann. Darin heißt es weiter: "Das iPad steht stellvertretend für die in der Industrie führenden Designs der Antragstellerin [Apple, d. Red.]. Anstatt selbst einen eigenen Stil zu entwickeln, haben die Antragsgegnerinnen [Samsung, d. Red.] den innovativen Stil des iPad für ihren neuen Tablet Computer kopiert."

Vertriebsstreit um Samsungs Galaxy Tab (3 Bilder)

Werbung MediaMarkt

Die Handelskette MediaMarkt bewirbt Samsungs Galaxy Tab 10.1 trotz Vertriebsverbot per Sonderangebot

Obwohl dem Düsseldorfer Landgericht offenbar eine Schutzschrift von Samsung zur Entgegnung auf Apples Vorwürfe vorlag, entschied es ohne Terminsetzung zur Anhörung von Samsung im Eilverfahren auf einen Vertriebsstopp des Galaxy Tab fürs gesamte Gebiet der EU mit Ausnahme der Niederlande, in denen noch weiter reichende Forderungen seitens Apple zur Verhandlung anstehen. Für den 25.August hat das Düsseldorfer Gericht eine mündliche Verhandlung über den Fortbestand des Vertriebsstopps anberaumt.

Der MediaMarkt sieht sich von der einstweiligen Verfügung, die sich ausdrücklich gegen Samsung wendet, indes gar nicht betroffen. Die Handelskette wäre allenfalls durch eine vergleichbare an sie gerichtete einstweilige Verfügung gebunden, welche Apple aber bislang nicht angestrengt hat. Dennoch könnte der Verkauf der Galaxy-Tablets zum Erliegen kommen, sofern sich die die Lagerbestände des MediaMarkt vor einem Ende des Vertriebsstopps erschöpfen sollten.

Einen Vergleich verschiedener Tablets mit Apples iPad 2 hat c't in der aktuell noch am Kiosk verfügbaren Ausgabe 17/11 veröffentlicht. (hps)

Anzeige
Anzeige