MWC

MediaTeks Biosensor ab April im ersten Handy, ab Mai für alle Smartphones

MediaTek kündigte auf dem MWC an, das sein 6-in-1-Sensor MT 6381 ab Mai als Zubehör für alle Smartphones erhältlich sein wird.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge

(Bild: heise online / Nico Jurran)

Von

Mitte Dezember kündigte MediaTek seinen Biosensor-Modul MT6381 an, der sechs verschiedene Gesundheitsmerkmale erfassen soll – darunter Herzfrequenz, Herzfrequenzvariabilität und arterielle Sauerstoffsättigung.

Nun gab der Chip-Hersteller bei einer Präsentation im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) bekannt, dass ein nicht näher benannter chinesisches Hersteller das Modul ab April in einem Smartphone einbauen wird. Ab Mai soll es den Sensor dann als einzelnes Modul geben, das Verbindung mit jedem Smartphone aufnehmen und die erfassten Daten an dieses zur Auswertung übermitteln kann. Als Listenpreis peilt MediaTek 60 US-Dollar an.

Der Anwender erhält eine Auswertung seiner Daten aus der Cloud.

(Bild: heise online / Nico Jurran)

Die Funktionen des externen Moduls demonstriert MediaTek in Barcelona anhand eines Prototyps mit zwei Kontaktflächen, auf die man seinen Daumen für eine Minute legt. Die an ein Smartphone übermittelten Daten lädt das Mobiltelefon in die Cloud hoch, aus der eine Auswertung zurück übermittelt wird. Laut MediaTek soll allerdings auch eine (eingeschränkte) Offline-Nutzung möglich sein.

Zu den erfassten Werten gehört weiterhin der Blutdruck – allerdings nur über eine gewissen Zeitraum, weshalb MediaTek von einem "Blutdruck-Trend" spricht. Ein Elektrokardiogramm und Photoplethysmographie zur Funktionsbeurteilung des Venensystems der Extremitäten runden das Bild ab (nij)