Menü

Medienbericht: Deutsche Telekom will Host-Europe-Group übernehmen

Gerüchten zufolge will die Deutsche Telekom mit der Host-Europe-Group den größten europäischen Hosting-Konzern schlucken und mit der eigenen Unternehmenstochter Strato zusammenlegen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 90 Beiträge

(Bild: dpa, Oliver Berg/Archiv)

Am europäischen Webhosting-Markt deutet sich ein Mega-Deal an: Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters möchte die Deutsche Telekom die Host Europe Group (HEG) übernehmen. Reuters versichert, diesen Plan aus fünf verschiedenen Quellen erfahren zu haben, die dicht dran seien. Demnach sucht die Telekom derzeit Kapitalpartner, um das Übernahmegeschäft zu stemmen. Geplant sei, HEG mit dem Webhoster Strato zu fusionieren, den sich die Telekom bereits 2009 für 275 Millionen Euro einverleibt hat.

Die HEG gehört der europäischen Kapitalbeteidigungsgesellschaft Cinven. Der Konzern besitzt längst nicht nur den Webhoster Host Europe, sondern seit 2013 auch DomainFactory und seit 2015 den Server-Provider Intergenia mit Marken wie Server4You oder ServerLoft. Sollten all all diese Marken mit Strato zusammengelegt werden, gäbe es mit United Internet (1&1, GMX, Web.de) nur noch einen vergleichbar großen Wettbewerber am europäischen Hosting-Markt.

Im April gab es erste Anzeichen dafür, dass Cinven HEG verkaufen will. Eine Summe von 1,7 Milliarden Euro wurde als Preis genannt. Unter den Interessenten soll die Kapitalgesellschaft Hellman & Friedman sein, die bereits andernorts mit der Deutschen Telekom kooperiert. (hob)