Menü

Medion Akoya S6426 und S6625: Nächstes Aldi-Notebook kommt in zwei Ausstattungsvarianten

Aldi Süd verkauft ab dem 25. Oktober zwei eng verwandte 15,6-Zoll-Notebooks für 600 beziehungsweise 800 Euro.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 111 Beiträge
Nächstes Aldi-Notebook kommt in zwei Ausstattungsvarianten

Das Aldi-Süd-Notebook Medion Akoya S6426 / S6625

(Bild: Medion)

Der Discounter Aldi Süd nimmt am 25. Oktober für kurze Zeit zwei Notebooks ins Sortiment auf. Bei den beiden 15,6-Zöllern Medion Akoya S6426 (600 Euro) und Akoya S6625 (800 Euro) handelt es sich um zwei Ausstattungsvarianten desselben Barebones. Zu den gemeinsamen Eckdaten zählen unter anderem ein teilweise aus Aluminium bestehendes Gehäuse sowie ein matter Full-HD-Bildschirm, der dank IPS-Fertigungstechnik Farben auch beim Blick von der Seite unverfälscht anzeigt.

Beim S6426 ist der Vierkernprozessor Core i5-8250U an Bord. Windows 10 Home ist auf einer 128-GByte-SSD vorinstalliert. Für größere Datenmengen ist zusätzlich eine 1-TByte-Festplatte eingebaut. Im S6625 arbeitet hingegen ein minimal schnellerer Core i7-8550U. Die SSD fasst 256 GByte, die Kapazität der Festplatte beträgt ebenfalls 1 TByte. Während sich beim S6426 die im Prozessor integrierte Grafikeinheit um die Ansteuerung des Bildschirms kümmert, ist im S6625 zusätzlich der Low-End-Grafikchip GeForce 940MX eingebaut. 8 GByte Arbeitsspeicher, den Single-Stream-WLAN-Adapter Intel Wireless-AC 3165 und einen fest eingebauten 44-Wh-Akku haben beide Notebooks.

Abseits von den technischen Daten unterscheiden sich die beiden Notebooks auch im Vertriebsweg. Während man das günstigere S6426 in der Filiale kaufen und gleich mitnehmen kann, gibt es das teurere S6625 nur per "Aldi liefert": Man zahlt das Produkt in der Filiale und bekommt es dann einige Tage später nach Hause geliefert. Diesen Lieferservice bietet Aldi bereits seit geraumer Zeit für sperrige Aktionsware wie etwa Fernseher an – und nun eben auch für ein rund zwei Kilogramm schweres 15,6-Zoll-Notebook.

Aldi-typisch sind im Kaufpreis drei Jahre Garantie enthalten. Ob es eines oder beide Geräte auch bei Aldi Nord geben wird, ist derzeit nicht bekannt und keinesfalls selbstverständlich: Das vorangegangene Aldi-Notebook Medion Akoya E2294 von Ende September blieb Aldi Nord vorbehalten. (mue)

Anzeige