Menü

Mehr Deutsche schließen Handyvertrag ab

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 155 Beiträge
Von

Deutlich mehr Menschen in Deutschland schließen einen Mobilfunkvertrag ab, statt mit sogenannten Prepaid-Karten zu telefonieren. Inzwischen hätten rund 51 Prozent der Bundesbürger einen Festvertrag, berichtete das Institut für Demoskopie Allensbach in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Nur gut ein Drittel (36 Prozent) telefoniere per Karte.

Laut Studie verfügten im vergangenen Jahr 87 Prozent der Bundesbürger privat über ein Handy. Im Jahr 2002 waren es gut zwei Drittel. Damals sei der Anteil der Vertrags- und Prepaid- Telefonierer bei jeweils etwa 35 Prozent der Bevölkerung noch gleich groß gewesen. Das Institut befragte rund 10.000 Menschen im Alter ab 14 Jahren. (dpa)/ (uk)