Menü

Mehr Live-Verkehrsdaten in Google Maps

vorlesen Drucken Kommentare lesen 78 Beiträge

Google Maps informiert Nutzer in sechs Großstädten ab sofort in Echtzeit über Abfahrtszeiten von öffentlichen Verkehrsmitteln. In Zusammenarbeit mit den Betreibern stehen die "live transit updates" in Boston, Portland, San Diego und San Francisco sowie in Spaniens Hauptstadt Madrid und dem italienischen Turin zur Verfügung. Andere Städte seien in Planung.

Um den Status seines Busses oder seiner Bahn zu erfahren, klickt der Nutzer auf ein Haltestellensymbol in Maps. Es öffnet sich ein Fenster mit den aktuellen Abfahrtzeiten. Verspätungen und Routenänderungen berücksichtigt Google nach eigenen Angaben tatsächlich in Echtzeit. Die Live Transit Updates erscheinen ab sofort in der Maps-Browser-Anwendung sowie in der Android-Version von Google Maps. iOS-Nutzer bleiben zumindest vorerst außen vor.

In der Android-App von Google Maps wartet auf deutsche Nutzer eine weitere kleine Neuerung: Seit heute früh berücksichtigt der Navigationsmodus bei der Routenberechnung nun auch in Deutschland Verkehrsbehinderungen, melden mehrere Nutzer. Auch auf einem Testgerät in der c't-Redaktion werden nun Staus angezeigt. Die Einführung der Funktion wollte Google Deutschland jedoch bisher nicht bestätigen.

Google hatte die Funktion vor einigen Monaten in USA, Frankreich, Großbritannien und anderen Ländern bereits freigeschaltet. In der Routenübersicht färbt Google Maps Navigation Streckenabschnitte je nach Verkehrsdichte grün, gelb oder rot ein und berücksichtigt Staus bei der Berechnung der Fahrtdauer. Staus ermittelt Google anhand anonymisierter Bewegungsprofile von Androidnutzern, die der Weitergabe ihrer Positionsdaten zugestimmt haben. (hob)