Menü

Mehr Notebooks mit LED-Backlight

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 39 Beiträge
Von

Führende LCD-Panelhersteller aus Taiwan und Korea wollen die Produktion von Notebook-Displays mit LED-Backlight ausweiten. Die Analysten von Displaybank schätzen, dass bis zum Jahr 2010 etwa 40 Prozent aller Notebooks eine LED-Hinterleuchtung nutzen werden. Bislang sind es weniger als fünf Prozent der Geräte, darunter beispielsweise Apples 15,4-zölliges MacBook Pro, Dells XPS M1330 mit 13,3 Zoll Diagonale oder Sonys 11-zölliges Vaio-Notebook TX5. Hierzulande findet man die LED-Beleuchtung vornehmlich in kleineren Notebooks mit Diagonalen unter 12 Zoll. Die größeren LED-Displays haben derzeit noch unübersehbar Probleme mit einer gleichmäßigen Ausleuchtung.

Laut Digitimes wollen LG.Philips und TMD (Toshiba Matsushita Display) noch in diesem Jahr mehr 13,3-zöllige Panels mit einer Hintergrundbeleuchtung aus Leuchtdioden ausstatten. Samsung hat noch für dieses Jahr Panels in Diagonalen von 12,1 bis 17 Zoll mit LED-Hinterleuchtung angekündigt, bei AUO und CMO ist die Produktion von 12,1-, 13,3- und 15,4-zölligen LED-Panels angelaufen. LED-hinterleuchtete Notebbok-Panels mit 14,1 Zoll Diagonale liefern laut Displaybank bereits CMO, LG-Philips, Samsung und TMD aus.

Für das kommende Jahr befürchten einige Notebook-Anbieter allerdings Lieferengpässe. Grund sei die geringe Ausbeute in der Fertigung; sie läge nur zwischen 40 und 60 Prozent. Wegen des geringen Yields gäbe es bereits jetzt Lieferschwierigkeiten für 13,3"-Notebooks mit LED-Backlight und auch die 14,1-zölligen LED-Geräte könnten demnächst knapp werden. (uk)