Menü

Mehr Smartphones als PCs, Tablets und Notebooks zusammen verkauft

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 50 Beiträge

Android ist mit Abstand Marktführer bei Smartphones. Zuwächse gab es vor allem bei Android, iOS und bada.

(Bild: Canalys)

2011 wurden erstmals mehr Smartphones verkauft als PCs, und zwar 488 Millionen gegenüber 415 Millionen PCs, wie der Marktforscher Canalys ermittelt haben will. Die PC-Zahlen setzen sich aus 63 Millionen Tablets, 29 Millionen Netbooks, 210 Millionen Notebooks und 112 Millionen Desktop-Rechnern zusammen. Den größten Zuwachs haben die Tablets mit 274 Prozent, den größten Rückgang gab es bei den Netbooks, die Verkäufe brachen um 25 Prozent ein. Im Vorjahr wurden 300 Millionen Smartphones und zusammen 361 Millionen PCs verkauft.

Der Trend vom stationären PC zum Note- oder Netbook hält weiter an, inzwischen werden doppelt so viele Note- und Netbooks wie stationäre PCs verkauft. Tablets halten einen Anteil von 15 Prozent am PC-Markt, der aber dieses Jahr deutlich steigen dürfte.

Der größte Profiteur der starken Zuwächse bei Smartphones und Tablets dürfte Apple mit 93 Millionen iPhones und 40 Millionen iPads (und 18 Millionen Macs) sein. Die bei PCs führenden Firmen HP, Dell, Lenovo und Acer sind bei Tablets und Smartphones kaum vertreten, die bei Smartphones starken Nokia, RIM, und HTC haben wiederum keine PCs im Angebot.

Smartphones vor "Client PCs" -- wenn man die 80 Millionen Symbian-Geräte hinzuzählt, die nicht jeder Android- oder iOS-Nutzer als Smartphones empfindet.

(Bild: Canalys)

Samsung ist ebenfalls an allen Segmenten vertreten: Mit laut Canayls 91,9 Millionen Smartphones (ohne die für Google gefertigten Nexus-Modelle) in 2011 liegen die Südkoreaner nur knapp hinter Apple. Bei Tablets galten sie bis vor kurzem als Marktführer der Android-Tablets, was über 10 Millionen Stück in 2011 bedeuten könnte. Bei PCs, Notebooks und Netbooks dürfte Samsung einen Platz in den Top-10 mit geschätzten drei Prozent Marktanteil, also rund 10 Millionen Netbooks, Notebooks und PCs haben – genaue Verkaufszahlen meldet Samsung nicht. (jow)

Anzeige
Anzeige