Menü

Menschliche Übersetzer schlagen künstliche Intelligenz

Bei einem Wettbewerb in Seoul traten menschliche Übersetzer gegen eine künstliche Intelligenz an. Die künstliche Intelligenz verlor.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 134 Beiträge
Menschliche Übersetzer schlagen künstliche Intelligenz

In Seoul gewannen am Dienstag bei einem Wettbewerb des Übersetzerverbandes IAPTI vier menschliche Übersetzer gegen drei künstliche Intelligenzen. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtet, war die Aufgabe in 50 Minuten zufällig ausgewählte englische und koreanische Literatur und Publikationen zu übersetzen. Zwei Experten beurteilten die Ergebnisse. Während die menschlichen Übersetzer eine durchschnittliche Punktzahl von 25 von 30 erreichten, kamen die künstlichen Intelligenzen von Google, dem Internetanbieter Naver und der Übersetzungsfirma Systran lediglich auf 10 bis 15 Punkte.

Obwohl automatische Übersetzungsprogramme seit Einsatz von künstlichen Intelligenzen bessere Ergebnisse liefern, fehlt es den Systemen noch an Kontextverständnis. Laut den Organisatoren seien 90 Prozent der Sätze unpassend übersetzt gewesen. Kim Yoo-seok, Leiter bei Systran, sagte jedoch, dass die Technologie zwar noch auf einem niedrigen Level sei, sich aber in den nächsten ein bis zwei Jahren stark verbessern wird.

Google ist aktuell der führende Anbieter von Übersetzungsdiensten auf Basis von künstlicher Intelligenz. Das vor rund einem Jahr eingeführte neuronale Netz übersetzt alle 103 von Google Translate unterstützen Sprachen und hat die Qualität der Übersetzungen durch den kostenlosen Dienst weiter verbessert.

(amo)

Anzeige
Anzeige