Menü

Mercedes-Benz-Fahrzeuge laden Handys ab 2014 drahtlos

vorlesen Drucken Kommentare lesen 34 Beiträge

(Bild: WPC)

Mit der drahtlosen Ladetechnik Qi lassen sich Smartphones ohne Kabelgewirr und Steckergefummel aufladen. Das ist auch in Fahrzeugen praktisch. Nun gibt die Daimler AG bekannt, Qi-Ladegeräte ab 2014 in Mercedes-Benz-Fahrzeugen zu installieren. Außerdem nimmt die Industrievereinigung Consumer Electronics for Automotive (CE4A) den Qi-Standard in ihr Regelwerk auf. Damit steigen die Chancen, dass Qi-Lader auch in viele andere Autos Einzug halten.

Die Autohersteller Toyota und Ssangyong hatten bereits angekündigt, Qi-Ladegeräte ab 2014 in einige ihrer Modelle einzubauen. Freilich fehlt die Aussage, ob Qi zur Basisausstattung gehört oder als teures Sonderzubehör kommt. Im Jeep Cherokee beispielsweise soll ab 2014 ein Qi-kompatibles Wireless Charging Pad gegen Aufpreis für die teuerste Ausstattungsvariante Trailhawk erhältlich sein.

Per Qi lassen sich derzeit einige Smartphones von LG, Nokia, Samsung und das Google Nexus 7 laden. Für weitere Handys gibt es Qi-Adapter zum Nachrüsten.

Daimler erwähnt, dass auch Tablets geladen werden können, was allerdings mit der ersten Qi-Version Low Power lange dauert: Sie liefert höchstens 5 Watt. Das Wireless Power Consortium (WPC) entwickelt Qi aber weiter; für Qi Medium Power (120 Watt) gibt es aber noch keine zertifizierten Produkte. (ciw)