Menü

Messenger Slack unterstützt Bildschirmübertragung

Der Business-Messenger Slack unterstützt ab sofort auch die Übertragung von Bildschirminhalten. So schauen Arbeitsgruppen etwa eine Präsentation gemeinsam an. Allerdings können nicht alle Slack-Kunden das Screen-Sharing nutzen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge
Messenger Slack unterstützt Bildschirmübertragung

(Bild: Slack)

Slack-Nutzer können während einer Video-Konferenz ab sofort ihren Bildschirminhalt übertragen. Arbeitskollegen, die auf der Welt verstreut arbeiten, können sich so eine Präsentation gemeinsam anschauen oder nach Bugs im Code suchen. Das Screen-Sharing ist jedoch nur in den kostenpflichtigen Slack-Accounts verfügbar, erklärte der Dienst in einem Blogeintrag. Konkurrenten wie Skype oder Circuit bieten eine Bildschirmübertragung schon länger an.

Screen-Sharing via Slack: Video-Call starten, Icon anklicken – schon schaut man sich gemeinsam eine Präsentation an.

(Bild: Slack)

Das Screen-Sharing erweitert die Telefonie-Funktion von Slack. Während der Übertragung ist der gesamte Bildschirm samt Cursor zu sehen. Die Webcam ist derweil abgeschaltet; sie überträgt erst wieder Bilder, wenn das Screen-Sharing beendet wird. Slack schaltet während der Bildschirmübertragung außerdem alle Benachrichtigungen aus, damit sie nicht ablenken oder Geheimnisse verraten. Die neue Funktion soll in den nächsten Tagen für zahlende Nutzer der Windows- und macOS-Apps verfügbar sein.

Slack erleichtert vor allem in Firmen die Kommunikation innerhalb von Arbeitsgruppen und gehört zu den führenden Messaging-Plattformen. Die Nutzer können Nachrichten sowie Dokumente über den US-Dienst verschicken. Slack erlaubt zudem die Integration von Drittanbietern wie Dropbox oder GitHub. Vor zwei Jahren übernahm Slack das Start-up Screenhero, das sich aufs Screen-Sharing spezialisiert hatte. (dbe)