Menü

Messenger Telegram erweitert seine Chatbot-Funktionen

Bots können jetzt Multimedia-Dateien versenden und Nachrichten abhängig vom Benutzer-Input nachträglich verändern.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge
Messenger Telegram erweitert seine Chatbot-Funktionen

Der Messenger-Dienst Telegram Version 2.0 seiner Bot-Plattform vorgestellt. Damit können Entwickler Chatbots betreiben, die beliebige Dokumente versenden, etwa MP3s, Videos, Sticker und Kontakte. Dabei hat Telegram zugleich die Bedienung angepasst.

Die Ergebnisliste des Musikbots aktualisiert sich, ohne das neue Nachrichten hin- und hergesendet werden.

Telegram betreibt mehrere Beispiel-Bots, um die neuen Funktionen zu präsentieren. Mit @music etwa können Benutzer nach klassischer Musik suchen. Die Ergebnisliste stellt Telegram dabei dynamisch wie bei einer Websuche dar: Klickt der Benutzer auf einen Link zu einer anderen Ergebnisseite, aktualisiert sich die Liste, ohne dass neue Nachrichten hin- und hergesendet werden und die Nachrichtenliste aufblähen – deutlich übersichtlicher als ohne eine solche dynamische Antwort.

Entsprechende Bot stellt Telegram auch für Foursquare und YouTube bereit. Mit Googles Videodienst ist die Verknüpfung besonders eng. So kann der Benutzer seinen YouTube-Account mit dem Messenger verknüpfen, um zum Beispiel auf die zuletzt betrachteten Videos zugreifen zu können. Einen kompletten Überblick über die neuen Funktionen gibt Telegram in seinem Blog.

Die neuen Telegram-Funktionen erscheinen wie ein Vorgriff auf die am heutigen Abend startende Entwicklerkonferenz f8. Denn dort soll Facebook seinen Messenger als offene Plattform präsentieren, auf der Unternehmen Dienstleistungen aller Art anbieten können. heise online wird zur f8 vor Ort sein und von der Entwicklerkonferenz berichten.

Lesen Sie dazu von c't:

(jo)

Anzeige
Anzeige