Menü

Met@box will neue Settop-Box vorstellen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 32 Beiträge

Die von hohen Verlusten, Strafanzeigen und Hausdurchsuchungen gebeutelte Hildesheimer Met@box will auf der CeBIT (Halle 10, Stand Nr. 427) eine neue Settop-Box vorstellen. Die Met@box 1000 soll interaktives Fernsehen ermöglichen, MP3-Dateien abspielen und über einen eingebauten DVD-Spieler verfügen. Parallel zum analogen und digitalen Fernsehempfang soll der potenzielle Besitzer auch im Internet surfen können. Zur Bedienung sieht das Unternehmen eine Fernbedienung vor, in die eine Tastatur eingebaut ist. Sowohl Hard- als auch Software haben die Hildesheimer nach eigenen Angaben selbst entwickelt, das Tochterunternehmen Met@box TV soll Inhalte liefern.

Met@box hatte im letzten Jahr mehrfach den Eingang von Großaufträgen oder zumindest Absichtserklärungen verkündet, ohne die Auftraggeber zu nennen. Dies führte seinerzeit für Zweifel an der Seriösität der Aufträge. Trotz des wachsenden Drucks sieht sich Met@box bis heute nicht in der Lage, die Auftraggeber für die Bestellungen von Settop-Boxen in Israel und Großbritannien zu nennen. (axv)