Menü

Meta Programming System von JetBrains ermöglicht Language Oriented Programming

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Das tschechische Softwarehaus JetBrains – bekannt für seine Java-Entwicklungsumgebung IntelliJ – hat die Beta-Version einer neuen IDE namens Meta Programming System (MPS) vorgestellt. Sie will das Paradigma einer sogenannten sprachenorientierten Programmierung (Language Oriented Programming) ermöglichen.

Dahinter verbirgt sich der Versuch, dass Entwickler neue, auf die eigenen Bedürfnisse zugeschneiderte Programmiersprachen erschaffen und Features bereits bestehender Sprachen ausweiten können. Darüber hinaus soll man mit MPS domänenspezifischen Sprachen (Domain Specific Languages, DSLs) entwickeln können, durch die Anwender, die mit der Programmierung nicht vertraut sind, die mit MPS erstellten DSLs nutzen können.

MPS verwendet einen generativen Ansatz: Sprachen werden auf einer höheren Ebene beschrieben, und MPS generiert kompilierbaren Code in anderen Sprachen, vor allem in Java. Die IDE wird kostenlos angeboten werden, ein Großteil des Codes ist unter der Apache-Lizenz frei verfügbar. Eine finale Version 1.0 ist für das erste Quartal 2009 versprochen. (ane)

Anzeige
Anzeige