Menü

Microblogging-Dienst Tumblr führt Live-Video ein

Tumblr-Nutzer können künftig Videos von verschiedenen Live-Streaming-Plattformen in ihre Timeline streamen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Microblogging-Dienst Tumblr fürht Live-Video ein

Wie der Microblogging-Dienst Tumblr mitteilt, sollen Nutzer ab sofort live auf die Dashboards ihrer Follower streamen können – und umgekehrt.

Die Live-Videos kann man über die iOS- respektive Android-Apps von YouNow, Kanvas, Upclose und YouTube (bisher nur Android, iOS soll in einigen Tagen folgen) auf Tumblr posten. Dazu wechselt man in der jeweiligen App typischerweise in die Sharing-Optionen, wählt Tumblr, loggt sich ein und erlaubt das Teilen des Live-Videos.

Nach Beendigung sollen sich die Live-Streams in normale Video-Posts auf Tumblr verwandeln und sich wie andere Beiträge rebloggen lassen. Eine Zeitbegrenzung für die Streams sieht Tumblr selbst offenbar nicht vor. Die Frage: "How long can I stream?" beantwortet Tumblr in den FAQ mit der Gegenfrage "How long do you have?" (vza)

Anzeige
Anzeige