Menü

Microprocessor Forum: Telematik-Chip von Freescale

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
Von

Mit ihrer neuen Multikern-Prozessorfamilie MPC5121 will Freescale auch in sicherheitskritische Bereiche im Auto vordringen. Der Chip verfügt über drei Rechenkerne: ein 400 MHz schneller Power-Core e300 sowie je einen Beschleunigerkern für 3D-Grafik und Audio, die von Imagination Technology lizenziert wurden. Ein DDR-Speicher-Controller ist integriert, ebenso Ethernet- und PCI-Interface sowie Schnittstellen für SD- und USB-Geräte sowie zwei SATA-Festplatten, wurde auf dem Microprocesor Forum in San Jose bekannt.

Flaggschiff ist der MPC5121e, den Freescale als "Telematics-on-a-Chip" positioniert. Er soll sich neben eher unkritischen Bereichen wie Navigation, Audio- und Videoverarbeitung auch um Sensoreingaben aus Antrieb, Getriebe, Fahrwerk und anderen Fahrzeugbereichen kümmern. Dazu gehören beispielsweise auch die Auswertung von Kamerasystemen zur Überwachung der Fahrspur. Der Chip wird in einem 90-nm-CMOS-Prozess hergestellt und misst 27 mm × 27 mm. Muster sollen in einem Monat fertig sein. (Erich Bonnert) / (bbe)