Microsoft-Chef kann sich Welt ohne Excel nicht vorstellen

Viele Produkte hat Microsoft in gut 40 Jahren seines Bestehens auf den Markt gebracht. Eine Tabellenkalkulation hat es dem Unternehmens-Chef am meisten angetan.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 383 Beiträge

Nadella auf dem Aspen Ideas Festival

(Bild: aspenideas.org)

Von

Für Satya Nadella ist klar: "Das beste Produkt, das wir jemals hergestellt haben, ist Excel." Für den Microsoft-Chef ist es undenkbar, sich eine Welt ohne Excel vorzustellen. Vor Excel hätten Zahlen für Menschen keinen Sinn ergeben, doch nun könne es jeder. Nadella sagte dies jüngst auf dem Aspen Ideas Festival im Gespräch mit Walter Isaacson, Präsident des Aspen Institute

Das erste Microsoft-Produkt – entwickelt von Mitgründer Bill Gates – sei ein BASIC-Interpreter gewesen. "Wir sind ein Unternehmen, das vor allem Tools herstellt", meint Nadella, und so solle es die nächsten zehn Jahre auch bleiben – auch wenn er selbst Spiele mag.

Es gehe darum, eine Vision zu verwirklichen, die sein vormaliger Vorgänger Gates sowie auch der verstorbene ehemalige Apple-Chef Steve Jobs gehabt hätten: Ein Unternehmen aufzubauen, das es Menschen ermöglicht, kreativ zu sein oder etwas herstellen zu können. Als er 1992 bei Microsoft angefangen habe, sei dort viel über das Ziel gesprochen worden, in jedes Heim einen PC zu bringen. Das sei innerhalb des Jahrzehnts auch gelungen. Nun gehe es darum, die Motivation oder das Ethos wiederzuentdecken, mit der der Personal Computer entwickelt wurde.

Die Tabellenkalkulation Microsoft Excel kam 1985 zunächst für Apple Macintosh auf den Markt und erwies sich dort als Verkaufsschlager. Die erste PC-Version wurde erst Ende 1987 fertig, zunächst für Windows 2.0 und dann für OS/2. 1989 wurde Excel zusammen mit der Textverarbeitung Word, der Präsentationssoftware PowerPoint und Microsoft Mail Teil des Pakets Microsoft Office.

An der Office-Entwicklung war Nadella, der 2014 zum Microsoft-Chef befördert wurde, in seiner Laufbahn in dem Software-Unternehmen beteiligt. Darüber war er auch für Bing und das Server-Geschäft verantwortlich, zuletzt vor seiner Thronbesteigung für das Cloud-Geschäft. Der im indischen Haiderabad geborene Nadella besaß als ersten eigenen Computer einen "Spectrum ZX80", wie aus dem Transkript des Gesprächs hervorgeht.

Kurz nach seinem Amtsantritt rief Nadella die Post-Post-PC-Ära aus, es gehe darum, das "nächste große Ding" zu schaffen. In Aspen sagte er nun etwas konkreter, es sei ein Fehler gewesen, sich zunächst rund um den PC auszurichten. Computing sei mittlerweile allgegenwärtig geworden, eine zentrale Rolle spiele dabei die Cloud. Diese ermögliche erst Mobilität. (anw)