Menü

Microsoft-Chef nimmt Bemerkung über Frauen und Gehälter zurück

Frauen, die nicht nach mehr Geld verlangten, würden von "gutem Karma" profitieren, sagte Microsoft-Chef Satya Nadella in einem Interview – und bereute es schon bald.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 142 Beiträge
Von

Nadella in dem Interview

(Bild: Anita Borg Institute)

Microsoft-Chef Satya Nadella hat eine kontroverse Äußerung über Gehaltsforderungen von Frauen zurückgenommen. Er hatte in einem Interview gesagt, Frauen müssten keine Gehaltserhöhungen fordern. Nadella war in dem Gespräch auf einer Konferenzbühne am Donnerstag gefragt worden, welchen Rat er für Frauen habe, die sich nicht trauten, in ihrer Firma mehr Geld zu verlangen. "Es geht nicht darum, nach einer Erhöhung zu fragen, aber zu wissen und daran zu glauben, dass das System einem die richtige Gehaltserhöhung geben wird", sagte Nadella. Frauen, die nicht nach mehr Geld verlangten, würden von "gutem Karma" profitieren.

"Ich habe die Frage völlig falsch beantwortet", schrieb Nadella wenig später in einer von Microsoft veröffentlichten E-Mail an die Mitarbeiter – nach kritischen Reaktionen. "Wenn Sie denken, Sie verdienen eine Gehaltserhöhung, sollten Sie einfach danach fragen."

In der US-amerikanischen IT-Branche wird aktuell viel über eine zu geringe Rolle von Frauen diskutiert. Es gibt inzwischen zwar Spitzenmanagerinnen in großen Konzernen wie zuletzt zum Beispiel IBM-Chefin Virginia Rometty. Aktuelle Zahlen von Unternehmen wie Twitter oder Facebook zeigen aber, dass der Großteil der Belegschaft männlich ist. (anw)