Menü

Microsoft Edge Preview für iOS und Android

Microsoft will seinen Browser Edge für Android- und iOS-Mobilgeräte herausbringen. Jetzt ist eine iOS-Version des Internet-Explorer-Nachfolgers im Rahmen von Apples TestFlight-Programm verfügbar. Eine Preview der Android-Version soll bald folgen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 40 Beiträge
Microsoft Edge Preview für iOS und Android

(Bild: Microsoft)

Microsoft hat eine erste Android- und iOS-Version seines Browser Edge offenbar fast fertig. Für Teilnehmer am Programm "Windows Insider" des Herstellers besteht die Möglichkeit, eine Preview auf ihrem Mobilgerät auszuprobieren. Auf einer speziellen Webseite können sie sich dazu registrieren.

Eine wichtige Eigenschaft der künftigen Edge-Version wird die Funktion "continue on PC" sein: Vom Android- oder iOS-Gerät aus lassen sich damit Webseiten auf einem Windows-PC aufrufen, um sie dort weiter zu lesen oder zu bearbeiten. So lassen sich auch Seiten lesen, die auf dem Mobilgerät nicht ordentlich angezeigt werden oder die an einem großen Bildschirm und mit einer Tastatur bequemer zu nutzen sind. Voraussetzung ist das Windows 10 Fall Creators Update.

Noch werden bei der Übertragung zwischen Mobilgerät und Desktop keine Tabs synchronisiert; die Möglichkeit dazu ist aber für eine spätere Version des mobilen Edge geplant. Andere browser-typische Funktionen wie Favoriten, Leseliste oder Suchhistorie sind bereits implementiert. Bisher läuft die Preview ausschließlich auf Smartphones und nicht auf Tablets; die iOS-Version unterstützt derzeit auch den Apple Pencil noch nicht. Die Mobilversion des Internet-Explorer-Nachfolgers wird nicht fest mit Bing als Suchmaschine verheiratet sein, sondern auch die Nutzung von Google oder Yahoo zulassen.

Bisher war Edge mobil nur unter Windows 10 Mobile nutzbar gewesen. Seit dem heutigen Donnerstag ist eine frühe iOS-Version im Rahmen von Apples TestFlight-Programm verfügbar und eine Preview der Android-Version solle bald folgen, schreibt Joe Belfiore, Corporate Vice President, Windows and Devices, in einem Beitrag im Windows-Blog vom heutigen Donnerstag. Eine erste finale Version werde voraussichtlich noch in diesem Jahr veröffentlicht, berichtet das französische Android-Blog Frandroid. (dwi)

Anzeige
Anzeige