Menü
E3

Microsoft Flight Simulator 2020: Nahezu fotorealistische Grafik dank HDR und KI

Der neue Microsoft Flight Simulator soll 2020 erscheinen. Dank Satellitendaten, KI und neuer 3D-Engine sieht der Flugsimulator fast schon fotorealistisch aus.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 317 Beiträge

Microsoft Flight Simulator erscheint im Jahr 2020 für Windows-10-PCs und Xbox-Spielkonsolen.

(Bild: Microsoft)

Von

Nach langer Pause endlich zurück: Im Jahr 2020 soll die neue Ausgabe des Microsoft Flight Simulator erscheinen. Dies kündigte Microsoft auf der Spielemesse E3 in Los Angeles an. Im Unterschied zu vorherigen Versionen ist der kommende Flight Simulator nicht nur auf Windows-PCs, sondern auch auf aktuellen Xbox-Spielkonsolen lauffähig.

Aktuelles zur Spielemesse E3 2019

mehr anzeigen

Ein erster Trailer zeigt Ingame-Spielszenen mit beeindruckender Grafikqualität. Microsoft Flight Simulator unterstützt die 4K-Auflösung sowie den Hochkontrastmodus HDR mit einer 10-Bit-Farbtiefe – stellt also bis zu 1,07 Milliarden Farben statt nur 16,7 Millionen Farben dar. Dadurch sind auch besonders feine Abstufungen möglich, die etwa der Darstellung von volumetrischen Wolken, Nebel, Sonnenstrahlen und Reflexionen zugute kommen und in Verbindung mit einer geschickten Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) einen fotorealistischen Eindruck erzeugen können.

Microsoft Flight Simulator 2020: Erste Eindrücke (33 Bilder)

Microsoft Flight Simulator 2020
(Bild: Microsoft)

Dazu zeigt der Trailer einen enormen, geometrischen Detailgrad von Landschafts- und Bodenobjekten mitsamt passender Texturierung. Microsoft zufolge kommt dafür eine Kombination aus Satellitendaten und Azure-AI zum Einsatz. Weitere Infos bleiben die Entwickler schuldig – denkbar ist, dass aus zweidimensionalem Kartenmaterial mithilfe von KI-Algorithmen dreidimensionale Modelle generiert werden, die bestimmte, separat 3D-modellierte Städte ergänzen. Microsoft zufolge sollen wieder diverse Flugzeugtypen dabei sein, von "Leichtflugzeugen bis zu Großraumjets", die Spieler "überall auf dem Planeten" fliegen dürfen.

Microsoft Flight Simulator (Quelle: Microsoft)

Das Vorgängerspiel Microsoft Flight Simulator X erschien im Oktober 2006. Es wurde im Laufe der Zeit durch diverse Drittanbieter-Add-Ons sowohl funktional als auch grafisch deutlich erweitert. Kritisiert wurden unter anderem die enormen Systemanforderungen; FSX kann Mehrkernprozessoren nicht optimal ausnutzen.

Wer am neuen Flight Simulator interessiert ist und bei künftigen Betas teilnehmen möchte, kann sich ab sofort beim Microsoft Flight Simulator Insider Program anmelden. Microsoft Flight Simulator wird beim Erscheinen auch im Xbox Game Pass enthalten sein. Die PC-Version setzt zum Betrieb Windows 10 voraus.

Die neuesten E3-Trailer und Live-Kommentare zu den Konferenzen finden Sie ständig aktualisiert auf unserer E3-Überblicksseite: