Menü

Microsoft: Fortnite auf der Xbox One bald mit Maus und Tastatur spielbar

Microsoft erlaubt die Steuerung per Maus und Tastatur auf der Xbox One – zu den ersten unterstützten Spielen gehört Fortnite: Battle Royale.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 42 Beiträge
Microsoft: Fortnite auf der Xbox One bald mit Maus und Tastatur spielbar

(Bild: Epic Games)

Ab der kommenden Woche kann man Fortnite auf der Xbox One mit Maus und Tastatur steuern. Das hat Microsoft im Rahmen des Fan-Fests X018 in Mexiko bekanntgegeben. Der Shooter Fortnite gehört zu den meistgespielten Videospielen überhaupt. Es ist neben dem Koop-Shooter Warframe einer von zwei Titeln, die ab der kommenden Woche auf der Xbox mit Maus und Tastatur bedient werden können.

Laut Microsoft ziehen im Laut des Novembers noch Bomber Crew, Deep Rock Galactic, Strange Brigade, Vermintide 2, War Thunder und X-Morph Defense nach. Später folgen Children of Morta, DayZ, Minion Master, Moonlighter, Vigor, Warface, und Wargroove. Ab der kommenden Woche sollen aber alle Entwickler die Möglichkeit haben, ihr Spiel auf Maus und Tastatur anzupassen.

Dieser Schritt ist vollkommen optional, hatte Microsoft bereits im September angekündigt. Microsoft gibt Entwicklern die Möglichkeit, Unterstützung für Maus und Tastatur in ihr Spiel als Alternative zum Gamepad einzubauen – nicht als Ersatz. Letztlich liegt die Entscheidung also bei den Entwicklern.

Grundsätzlich funktionieren Maus und Tastatur auf der Xbox bereits. Auf Betriebssystem-Ebene können Nutzer Nachrichten mit einer Tastatur eingeben und verschicken. Über Adapter, die Tastatur-Eingaben in virtuelle Gamepad-Inputs übersetzen, kann man auch jetzt schon Spiele mit Maus und Tastatur steuern. Diese Methode funktioniert allerdings nicht ideal.

Schon seit Jahren stellt Microsoft vollen Support für Maus und Tastatur auf der Xbox in Aussicht – nun setzt das Unternehmen diesen Schritt endlich in die Praxis um. Maus und Tastatur sind in vielen Spielen, gerade in Shootern, präziser als die Steuerung mit dem Gamepad. Bei kompetitiven Online-Shootern haben Maus-Spielern damit einen erheblichen Vorteil.

In anderen Genres, darunter Sport- und Kampfspiele, hat das Gamepad aufgrund der nuancierten Stick-Kontrolle und den einfach zu erreichenden Buttons und Triggern oft die Nase vorn. Da das Gamepad außerdem auf dem Sofa einfacher zu bedienen ist, wird es auch weiterhin die Standard-Eingabemethode auf der Xbox bleiben.

Um dieses Problem zu lösen, können Spieler mit Maus auf separate Server geschickt werden, wodurch allerdings die Spielerbasis gespalten wird. Wie damit künftig auf der Xbox umgegangen wird, liegt bei den jeweiligen Entwicklern.

Lesen Sie dazu:

Anzeige