Menü

Microsoft-Grafikmaschine "Avalon" zum Ausprobieren

Eine Vorschauversion der Grafikmaschine "Avalon", die Microsoft für den Windows-XP-Nachfolger "Longhorn" entwickelt, steht jetzt öffentlich zum Download zur Verfügung. Es handelt sich um dieselbe Community Technology Preview, die bereits seit Ende November Entwicklern zugänglich ist, die dem Microsoft Developer Network angehören. Microsoft wies in der Ankündigung allerdings darauf hin, dass der Progammcode noch "sehr rau" sei und besser nicht in der primären Entwicklungsumgebung eingesetzt werden sollte.

Mit Avalon will Microsoft eine einheitliche Grafikschnittstelle zur Entwicklung von Programmoberflächen schaffen - anders als ursprünglich vorgesehen nicht nur für Longhorn, sondern auch für Windows XP und Windows Server 2003. Das neue Subsystem soll die Schnittstellen GDI, GDI+ und zum Teil auch DirectX ablösen und im Unterschied zu seinen Bitmap-basierten Vorgängern durchgängig auf Vektorgrafik aufbauen. Eine Beta-Version ist für den Sommer angekündigt, die finale Version für das Jahr 2006. (cp)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige