Menü

Microsoft HoloLens: Entwickler-Version fertig, quelloffener "Galaxy Explorer"

Mit Tränen in den Augen verkündete Alex Kipman auf der Build 2016, dass Microsofts Augmented-Reality-Brille HoloLens Development Edition fertiggestellt sei und an Entwickler sowie Enterprise-Partner verschickt werde.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 106 Beiträge

(Bild: Microsoft)

Von

Ab dem heutigen 30. März liefert Microsoft seine exklusiv für Windows 10 gedachte Augmented-Reality-Brille HoloLens Development Edition an Vorbesteller aus den USA und Kanada aus. Das hat HoloLens-Projektleiter Alex Kipman mit Freudentränen in den Augen auf der Build 2016 verkündet.

Mehr Infos

mehr anzeigen

Entwickler konnten sich seit Ende Januar für den Kauf des 3000 US-Dollar teuren HoloLens bewerben. Die kabellose Brille fügt virtuelle Objekte scheinbar holografisch in die reale Umgebung ein und lässt den Träger mit ihnen interagieren.

Auch Microsofts Enterprise-Partner sollen die Headsets jetzt bekommen können, wobei einige Unternehmen und Institutionen offenbar schon länger damit experimentieren durften – beispielsweise die Case Western Reserve University, das Jet Propulsion Lab der NASA und andere.

Als eine Besonderheit wurde die Möglichkeit herausgehoben, dass Personen von verschiedenen Orten aus dieselben AR-Objekte betrachten und sich virtuell zusammenschalten können, um gemeinsam an Projekten zu arbeiten.

Wenn sich wie in diesem Beispiel der Professor aus Cleveland zuschaltet, kann er aus der Entfernung am virtuellen Objekt unterrichten.

Außerdem kündigte Kipman an, dass der Gewinner "Galaxy Explorer" des von Microsoft Studios ausgerufenen AR-Ideenwettbewerbs "Share your idea" nicht nur innerhalb von nur sechs Wochen fertiggestellt wurde. Die App wird am heutigen Tag im Windows Store veröffentlicht und der Quellcode von "Galaxy Explorer" auf Github zum Download angeboten, um ihn zu erweitern oder sich inspirieren zu lassen.

Mit der Mixed-Reality-App "Galaxy Explorer" können HoloLens-Nutzer die Milchstraße betrachten.

(Bild: Microsoft)

Das Video der HoloLens-Präsentation:

(Quelle: Microsoft)

(vza)