Menü

Microsoft: Mit PC-Kauf nicht auf Vista warten

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 271 Beiträge

"Windows Vista macht alles einfacher", erklärt G. Michael Sievert, Corporate Vice President für das Windows Client Marketing, anlässlich der DigitalLife Konferenz in den USA. Für PC Käufer gäbe es dennoch keine Gründe, die Anschaffung eines neuen Rechners bis zum Erscheinen des Betriebssystems hinauszuzögern, betont Sievert.

Die offizielle Markteinführung von Vista für Privatkunden hat Microsoft für Januar 2007 angekündigt. Bereits heute seien aber schon 98 Prozent aller angebotenen Rechner für das nächste Windows-Betriebssystem vorbereitet. Im Weihnachtsgeschäft sollen sämtliche PCs entweder das "Windows Vista Capable"- oder "Windows Vista Premium Ready"-Logo tragen.

Anfang Oktober 2006 hatte Microsoft RC2 von Vista zum Download bereitgestellt. Große gewerbliche Kunden sollen dann ab November auf das neue OS umsteigen können. Im September hatte der Konzern noch die Befürchtung geäußert, durch Untersuchungen der europäischen Kartellbehörde könne sich die Markteinführung von Vista verzögern.

Microsoft will mit dem jetzt formulierten Aufruf offensichtlich auch die Bedenken verschiedener PC-Hersteller und des Fachhandels zerstreuen, dass der für Endkunden auf Januar verschobene Starttermin das Weihnachtsgeschäft negativ beeinflussen könnte. (map)

Anzeige
Anzeige