Menü

Microsoft Office 2016 für Windows kommt am 22. September

Für Unternehmenskunden soll es neue Optionen zur Installation und Verwaltung der Bürosoftware geben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 55 Beiträge
Von

Microsoft hat den Starttermin für Office 2016 für Windows bekannt gegeben: Ab dem 22. September 2015 erhalten Abonnenten von Office 365 automatisch die neue Version der Bürosoftware, Geschäftskunden mit Volumenlizenzen können das Paket ab dem 1. Oktober 2015 installieren.

Gegenüber der Vorgängerversion bietet Office 2016 nur wenige Neuerungen, darunter erweiterte Team-Funktionen, die ein gemeinsames Bearbeiten von Dokumenten am Desktop ermöglichen, und verbesserte Sicherheitsoptionen in Outlook. Laut Microsoft sollen sich alle in Office 2013 laufenden Makros und Add-ins auch in der neuen Version einsetzen lassen, da am Objektmodell keine Änderungen vorgenommen wurden.

Administratoren in Firmenumgebungen bietet Office 2016 einige neue Optionen. Ein spezieller Mechanismus namens Background Intelligent Transfer Service (BITS) soll helfen, den Datenverkehr beim Installieren von Updates zu reduzieren.

Firmenkunden mit einem Office-365-ProPlus-Abo erhalten wie bisher monatlich Updates und Sicherheitspatches, sodass die Anwender stets mit der neuesten Version der Software arbeiten (Current Branch). Als neue Option kommt "Current Branch for Business" hinzu, die das Office-Paket nur drei Mal im Jahr aktualisiert, aber zwischendurch Sicherheitspatches installiert. Damit sollen Administratoren leichter mit dem Aktualisieren der PCs warten können, bis sie alle Tests und Anpassungen durchgeführt haben. (db)