Menü

Microsoft SQL Server 2008 kommt später

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 141 Beiträge

Im Juli vergangenen Jahres ließ Microsoft noch verlautbaren: Der SQL Server 2008 ist Ende Februar fertig und soll am 27. Februar auf einer "Heroes happen here" genannten Veranstaltung in Los Angeles vorgestellt werden. Um Kunden und Entwickler nicht so lange darben zu lassen, kam Ende November eine Vorschau (Community Technology Preview, CTP) des neuen Datenbankservers auf den Download-Teller.

Doch von Übergangsversionen wie jener werden sie noch eine Weile zehren müssen. Denn ein Blog-Eintrag von Anthony Carrabino, seines Zeichens SQL-Server-Produktmanager, weicht die angebliche Kopplung von Marketing-Veranstaltung und Veröffentlichung der Software wieder auf, indem er auf einen Blog-Eintrag seines Kollegen Francois Ajenstat verweist.

Ajenstat wiederum bringt das Kunststück fertig, aus einer einfachen Terminverschiebung eine viel bedeutsamer klingende Roadmap-Klarstellung ("roadmap clarification") zu machen. Bei aller Weichspülung der terminlichen Zusammenhänge ist der Informationskern indes bretthart: Zum "Heroes Happen Here"-Event gebe es kein fertiges Produkt, wohl aber eine neue CTP. Die solle dann "feature complete" sein, also alle vorgesehenen Funktionen enthalten. Der Release Candidate komme im zweiten Quartal, im dritten die RTM-Version ("release to manufacturing"). Dann sollen die Hungermonate endgültig vorbei sein – und die Kunden ein Produkt "höchstmöglicher Qualität" in den Händen halten. (ola)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige