Menü

Microsoft: "Skype Classic" bleibt vorerst online

Am 1. September sollte "Skype Classic" in Rente gehen, schließlich gibt es mit Skype 8 einen Nachfolger. Nach Nutzerprotesten rudert Microsoft nun aber zurück.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 50 Beiträge
Microsoft: "Skype Classic" bleibt vorerst online

(Bild: Microsoft)

Eigentlich wollte Microsoft Skype 7 ("Skype Classic") am 1. September abschalten – schließlich gibt es mit Skype 8 eine runderneuerte Version. Allerdings sind die Nutzer vom neuen Skype nicht so recht angetan: Als Microsoft seine Pläne bekannt gab, hagelte es prompt Kritik. Deshalb rudert der Software-Hersteller nun zurück: Skype 7 soll es auch weiterhin geben, zumindest für einen gewissen Zeitraum.

Im Support-Forum von Skype schrieb die Mitarbeiterin "Babs", dass die Kunden das Programm "für einige Zeit" nutzen können. Die Entscheidung sei aufgrund der Kundenrückmeldungen gefallen. "Wir arbeiten daran, alle von Ihnen gewünschten Funktionen in Skype 8 zu integrieren." Das klingt nach einer Gnadenfrist für das klassische Skype, wenngleich dessen Ende irgendwann sicher kommen wird.

Microsoft hatte das neue, farbenfrohe Skype 8 im Sommer 2017 zunächst für Android und iOS vorgestellt, später auch für den Desktop. Bei dieser "nächsten Skype-Generation" legten die Entwickler den Fokus stärker aufs Messaging; wohl eine Reaktion auf den Erfolg von Snapchat, Instagram und den Facebook-Messenger. Doch schnell zeigte sich, dass die radikale Umgestaltung die Nutzern nicht begeisterte. Im Gegenteil: Es hagelte Beschwerden und schlechte Kritiken in den App-Stores. Daraufhin versprach Microsoft Nachbesserungen an der Skype-App. Die Kritik nehme man ernst, betonte Microsoft. Auch Babs versicherte: "Wir hören zu."

tipps+tricks zum Thema:

(dbe)

Anzeige
Anzeige