Menü

Microsoft: Windows Server 2008 letzter 32-Bit-Server

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 159 Beiträge
Von

Dass Microsofts die Zukunft seiner Server-Betriebssysteme 64-bittig sieht, haben die Redmonder schon in der Vergangenheit immer wieder verkündet. Nun stellt das Entwicklerteam des Windows-Servers klar, dass der Windows Server 2008 das letzte Server-Betriebssystem sein wird, das auch auf 32-Bit-Hardware laufen wird.

Einige aktuelle Software-Produkte für Server bietet Microsoft schon jetzt ausschließlich als 64-Bit-Versionen an, darunter Exchange 2007, Windows Compute Cluster Server (CCS) und die Server-Virtualisierung. Laut Microsoft sei 87 Prozent der heute verkauften Server-Hardware 64-Bit-tauglich.

Was die Client-Betriebssysteme betrifft, will sich Microsoft noch nicht festlegen: Ob ein Vista-Nachfolger exklusiv auf 64-Bit-Hardware laufen werde, sei noch nicht entschieden. (kav)