Menü

Microsoft aktualisiert Office 2011 für Mac (Update)

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge
Von

Microsoft hat das erste Update für sein im Oktober erschienenes Office 2011 für Mac vorgelegt. Laut Release Notes werden zahlreiche Stabilitäts- und Verlässlichkeitsprobleme behoben, außerdem mindestens eine kritische Sicherheitslücke gestopft.

Das über 100 MByte große Paket enthält Verbesserungen für die Bestandteile Excel, PowerPoint, Word und das mit Office 2011 für Mac OS X neu eingeführte Outlook. So sollen nun bei Excel Berechnungen, die auf andere Zellen Bezug nehmen, stets aktualisiert werden, ohne dass man diese markieren muss, was bislang nicht immer klappte. Außerdem wurden Absturzprobleme behoben und die Verlässlichkeit bei der Benutzung des FORMAT-Makros verbessert. Bei Word wurden Probleme bei der Erstellung von Gleichungen gelöst. PowerPoint soll wiederum besser mit Dokumenten aus älteren PowerPoint-Versionen zurechtkommen und einen stabileren Slideshow-Modus bieten.

Die meisten Fehler wurden bei Outlook behoben. Dort lassen sich nun unter anderem Nachrichten von mehreren IMAP-Accounts verlässlicher löschen, der Import von Office-2008-Identitäten funktioniert besser, und die Mailinglisten bleiben nach einem Datenbank-Rebuild erhalten. Weitere Details zu Office 2011 für Mac Version 14.0.1 finden sich beim Microsoft-Support.

Update: Mittlerweile hat Microsoft Angaben zu noch ausstehenden Sicherheitsaktualisierungen für Mac Office 2004 und Mac Office 2008 gemacht. Diese sollen, trotz offener Lücken, erst später nachgereicht werden, wie das Unternehmen gegenüber der US-Ausgabe von Computerworld mitteilte. (bsc)