Microsoft arbeitet mit OpenStreetMap zusammen

Microsofts Bing-Kartendienst wird seine hochauflösenden Luftaufnahmen dem OpenStreetMap-Projekt zur Verfügung stellen. OpenStreetMap-Gründer Steve Coast wurde als "Principal Architect" der Zusammenarbeit eingestellt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 136 Beiträge
Von
  • Andrea Müller

Im Bing-Blog hat Bing-Entwicklungsmanager Gur Kimchi bekannt gegeben, dass der Kartendienst der Microsoft-Suchmaschine mit dem OpenStreetMap-Projekt zusammenarbeiten und es fördern wird. Für die Koordination der Zusammenarbeit hat Microsoft OpenStreetMap-Gründer Steve Coast eingestellt.

Zunächst wird Bing dem OpenStreetMap-Projekt seine hochauflösenden Luftaufnahmen zur Verfügung stellen. Außerdem arbeite man bei Microsoft an neuen Tools, um die Mitarbeit bei OpenStreetMap zu vereinfachen. (amu)