Microsoft baut um: Surface-Chef Panay kümmert sich auch um "Windows Experience"

Microsoft baut sein Führungsteam um: Hardware-Chef Panos Panay soll künftig eine Sparte leiten, die Hardware und "Windows User Experience" bündelt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 18 Beiträge

(Bild: VDB Photos/Shutterstock.com)

Von

Bei Microsoft stehen personelle Umstellungen ins Haus: Panos Panay, der beim Unternehmen als Chief Product Officer die Hardware-Linie verantwortet, soll künftig auch den Bereich Windows Experience leiten, intern Windows Client genannt. Die neue Sparte unter seiner Führung soll künftig "Windows and Devices“ heißen, wobei Panay weiterhin Executive Vice President Rajesh Jha untersteht. Panay übernimmt damit die Aufgaben von Joe Belfiore, der nach einem Sabbatical im Sommer ab Herbst gemeinsam mit Ales Holecek das Office-Team leiten soll.

Zuerst hatte Zdnet unter Berufung auf eine interne E-Mail von der Umstrukturierung berichtet, Microsoft bestätigte die Personalien inzwischen gegenüber dem Fernsehsender CNBC. Panay soll demnach ab Ende Februar den neuen Posten antreten. Damit ist er allerdings nicht alleiniger Windows-Zuständiger im Hause, sein Bereich soll lediglich mit Design und Features des Betriebssystems betraut sein. Der Kern von Windows bleibt demnach weiterhin unter der Obhut der Abteilung "Core OS and Intelligent Edge“ unter Führung von Jason Zander, der sich auch um die Azure-Cloud kümmert. Einen genuinen Windows-Chef gibt es nicht mehr seit der auch "Mr. Windows" genannte Terry Myerson 2018 nach über 20 Jahren Zugehörigkeit Microsoft verließ.

Dazu kommen noch weitere Änderungen: Unter anderem verlässt Brian McDonald seinen Führungsposten für Microsoft Teams, soll Rajesh Jha aber weiter beratend zur Seite stehen. Jeff Teper soll sich dafür neben Onedrive und Sharepoint auch um Teams kümmern. Eran Megiddo soll sich künftig um "Modern Life Experiences (MLX) and Education“ kümmern. Und Office365-Chef Kirk Koenigsbauer steigt unter Jha zum Chief Operating Officer auf.

Welche Auswirkungen all das auf Microsofts Strategie haben wird, bleibt noch abzuwarten. Manche Beobachter meinen, aus der Vereinigung von Hardware und Windows-User-Experience eine Stärkung von Microsofts Ambitionen als Geräte-Anbieter herauszulesen. Panos Panay gilt als Vater der Surface-Convertibles. Allerdings könnte dies auch für Verstimmung bei den OEM-Firmen sorgen, wenn ihr Betriebssystem-Partner zunehmend zur Konkurrenz im eigenen Geschäft wird. (axk)