Menü

Microsoft begibt Anleihe für 2,25 Milliarden US-Dollar

vorlesen Drucken Kommentare lesen 176 Beiträge

Der Softwarekonzern Microsoft hat Pläne für die Ausgabe von ungesicherten Anleihen (senior unsecured notes) in einem Gesamtvolumen von 2,25 Milliarden US-Dollar bekannt gegeben. Sie sind in drei Teile mit Laufzeiten von 5, 10 und 30 Jahren zu Zinssätzen von 2,5, 4 und 5,3 Prozent aufgeteilt. Der Konzern will das bis zum 8. Februar einzusammelnde Geld allgemein für Betriebsmittel, Investitionen, Aktienrückkäufe und Akquisitionen ausgeben.

Microsoft hat in seiner nunmehr 35 Jahre währenden Firmengeschichte erst 2009 damit angefangen, Anleihen zu begeben. Diese neue Finanzierungsrunde ist die dritte. Microsoft verfügt zwar über 41 Milliarden US-Dollar Bargeld, es liegt aber zu einem großen Teil im Ausland. Würde sich der Konzern das Geld holen, fielen hohe Steuern an. (anw)