Menü

Microsoft bereitet Windows 7 auf das Service Pack 1 vor

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 156 Beiträge

Unter Windows 7 und Windows Server 2008 R2 bietet das Windows Update ein "wichtiges Update" an, das Voraussetzung für die Installation des SP1 sein dürfte. Trotz des Veröffentlichungsdatums "11.01.2011" ist es allerdings nicht neu: Das Update mit der Nummer 976902 tauchte erstmals im Oktober vorigen Jahres auf. Anfangs fehlte allerdings noch ein Knowledge-Base-Artikel, der erläuterte, welches Problem das Update beheben sollte. Dann verschwand das Update vorübergehend wieder, um kurz darauf wieder aufzutauchen – und nun erneut veröffentlicht zu werden. Die Gründe für dieses Vorgehen sind bislang nicht bekannt. Bislang wird das Update noch nicht automatisch installiert.

Update 976902 dürfte Voraussetzung für die Installation des Service Pack 1 für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 über die Windows-Update-Funktion sein. Es wäre nicht das erste Mal: Als das Service Pack 1 für Windows Vista erschien, klappte die Installation über die Windows-Update-Funktion auch nur, wenn vorab einige Patches installiert wurden, die ebenfalls als Windows Updates erschienen.

Das Service Pack 1 soll in Kürze fertig werden, es könnte nun also jederzeit soweit sein. Es enthält vor allem haufenweise Patches und Hotfixes. Zu früheren Zeiten durchaus üblich, werden nun neue Funktionen kaum enthalten sein. Neu ist die Unterstützung der Befehlssatzerweiterung Advanced Vector Extensions (AVX) künftiger Prozessorgenerationen. Ebenfalls neu sind "RemoteFX" (eine Erweiterung der bisherigen Remote Desktop Services) und Dynamic Memory (intelligentes Zuweisen von Hauptspeicherbereichen), die aber beide nur in großen Netzwerkumgebungen und nur mit dem Server 2008 R2 eine Rolle spielen. Wer das SP1 vorab ausprobieren will, kann sich derzeit einen Release Candidate herunterladen, den man aber (wie jede Beta-Software) grundsätzlich nicht in Produktivumgebungen einsetzen sollte. (axv)

Anzeige
Anzeige