Menü

Microsoft bringt 2. Generation des Medienplayers Zune

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 172 Beiträge

Microsoft hat in den USA den Verkaufsstart der zweiten Generation seiner Zune-Player verkündet. Wie bereits im Oktober angekündig, können die Kunden nun zwischen einem Modell mit 80-GByte Festplatte (250 US-Dollar) und einem kleineren Modell mit vier oder acht GByte Flashspeicher (150 beziehungsweise 200 US-Dollar) wählen. Die Player sollen ab heute im Handel verfügbar sein, Online-Anbieter wie Amazon oder Target geben allerdings nach wie vor Lieferzeiten von mehreren Wochen an.

Microsofts neue Zune-Generation (7 Bilder)

Microsoft bringt 2. Generation des Medienplayers Zune

Microsofts Zune gibt es nun auch als Flashplayer mit 4 oder 8 GByte Speicher

Die neuen Zune-Player soll es in Zukunft auch direkt von Microsoft geben. Über den eigens eingerichteten Zune Originals Online Web store kann man – solange man US-Bürger ist – die neuen Geräte kaufen und personalisieren. Hierzu stehen Gravurvorlagen zur Verfügung, die von 18 internationalen Künstlern eigens für die Zune-Reihe erstellt wurden.

Zusammen mit der neuen Zune-Software wurde ein Firmware-Update für die erste Generation der Zune-Player online gestellt, das deren Funktionsumfang an den der zweiten Generation angleicht. Neben der übersichtlicheren Bedienoberfläche beherrschen nun auch die Ur-Zunes die PC-Synchronisation per WLAN. Sobald der Zune in Reichweite des heimischen Netzwerks ist, lässt er sich mit aktuellen Medieninhalten oder Podcasts füttern. Deutsche Kunden müssen auf absehbare Zeit auf den Zune verzichten. Immerhin streckt Microsoft mit seinem Interesse am Kauf der französischen Firma Musiwave bereits die Fühler nach dem europäischen Musikmarkt aus. (sha)

Anzeige
Anzeige