GDC

Microsoft bringt Mixed Reality für Windows 10 - mit erstem Headset von Acer

Nach der HoloLens will Microsoft Mixed Reality für den Massenmarkt erschwinglich machen. Unterstützt wird neben Windows 10 auch die kommende Xbox One Scorpio.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Microsoft kündigt Mixed-Reality-Headset von Acer an

(Bild: heise)

Von
  • Hartmut Gieselmann

Acer produziert das erste günstigere MR-HMD für Windows 10.

(Bild: heise online / Hartmut Gieselmann)

Um Kosten zu sparen, verzichtet Acer beim Development Kit auf eine Funkübertragung. Die Brille ist per Kabel mit dem Rechner verbunden.

(Bild: heise online / Hartmut Gieselmann)

Microsoft hat auf der Games Developer Conference seine neue Mixed-Reality-Plattform für Windows 10 angekündigt. In den kommenden Monaten sollen verschiedene MR-HMDs von Herstellern wie Acer, Asus, Dell, HP, Lenovo und 3Glasses auf den Markt kommen, die Mixed-Reality-Anwendungen unter Windows 10 unterstützen. Im Unterschied zur HoloLens sollen sie deutlich günstiger und für den Massenmarkt erschwinglich sein. Die günstigsten Modelle fangen bei 300 US-Dollar an.

Den Anfang macht ein HMD von Acer. Es ist mit zwei transparenten Display mit einer Auflösung von 1440 × 1440 Pixeln pro Auge ausgestattet, die mit 90 Hz Bildwiederholungsrate arbeiten. Über eingebaute Kameras kann sie ihre Position im Raum per Inside-Out-Tracking bestimmen. Audio-Headsets lassen sich per 3,5-mm-Klinkenbuchse anschließen. Verbunden wird die Brille über Kabel per HDMI 2.0 und USB 3.0 mit dem Rechner.

Microsoft will mit der Auslieferung der Acer-HMDs in Verbindung mit Preview-Builds des SDK noch im März beginnen. Entwickler können sich dazu auf Microsofts ID@Xbox-Webseite anmelden. Ziel ist es, dass die Entwickler eine reihe von MR-Apps programmieren. Die Ende das Jahres auf den Markt kommende verbesserte Version der Xbox One (Codename Scorpio) soll ebenfalls MR-HMDs unterstützen.

(Quelle: Microsoft)

(hag)