Menü

Microsoft erlaubt doch Spiele ab 18 im Windows-8-Store

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 67 Beiträge

Softwareriese Microsoft hat seine Regeln zu Altersbeschränkungen für Metro-Apps im Windows-8-Store wieder etwas aufgeweicht. Damit können nun auch bestimmte Spiele angeboten werden, die unter PEGI 18 beziehungsweise USK 18 eingestuft werden. Das meldet der Blog Gizmodo unter Berufung auf einen Sprecher von Microsoft.

Das Problem liegt laut Bericht in unterschiedlichen Einstufungen in den USA und in Europa. Während in den USA ESRB-Einstufungen geläufig sind, wird in Europa das PEGI-System verwendet, beziehungsweise in Deutschland USK. Das ESRB-System kennt die Stufe M für "Mature", die bei vielen Spielen zu finden ist, und die Stufe AO für "Adults Only", die zum Beispiel klar pornografische Spiele bekommen. Ein "Rated-M"-Spiel kann in Europa ein PEGI 16 erhalten, durchaus auch aber als PEGI 18 bewertet werden. Microsoft hatte in seiner ursprünglichen Richtlinie entschieden, analog zum Ausschluss von Adult-Spielen auch PEGI 18 nicht zuzulassen.

Damit wären dann auch Spielhits wie "The Elder Scrolls V: Skyrim", "Call of Duty: Modern Warfare 3" oder "Assassin's Creed" ausgesperrt geblieben. Wie ein Microsoft-Sprecher Gizmodo mitteilte, wolle man Spiele mit Mature-Rating künftig zulassen, auch wenn sie mit PEGI 18 eingestuft werden. Allerdings werde die Änderung im Windows-Store noch einige Zeit bis zu ihrer Umsetzung brauchen – bis Dezember diesen Jahres. Vor knapp zwei Wochen waren die Richtlinien für Altersbeschränkungen bei den angebotenen Apps im Windows-8-Store bekannt geworden und hatten für Aufregung im Netz gesorgt. (axk)